Meditationen für die Leber 

Bademeditation für die Leber: 

Lasse dir ein warmes Badewasser ein. Als Zusatz gibst du ein 3 EL Basenpulver, 3 EL Meersalz und 3 EL Kelp- Pulver dazu, damit dich das Wasser an ein Meerwasser erinnert. Besorge dir einen Naturschwamm, mit dem du deinen Körper oberflächig in der Zeit reinigst. Schließe nun die Augen und visualisiere dich an einen Strand mit Meeresrauschen (entspannte Musik kann dazu genommen werden). Wenn du deinen Strand bildlich vor den Augen hast, dann lenke nun dieses Gefühl von Urlaub in deinen Körper, an die rechte Seite unterhalb von deiner rechten Rippe und fühle dort deine Leber. Lass deine Leber an dem Gefühl teilhaben und sprich ihr gut zu. Bedanke dich bei ihr, für ihre Leistung und lasse sie nun Pause machen. Mache diese Mediation so lange, wie du möchtest und wie es dir gut tut. Wiederhole das basische Baden min. 3 mal in der Zeit der Leberreinigung. 

 

Meditation zum Abtöten von Vieren und anderen Pathogenen:

Diese Meditation solltest du an einem ruhigen und ungestörtem Ort abgalten, in dem dich ganz auf dich und deinen Körper konzentrieren kannst. Stelle dir nun vor du liegst oder sitzt in der Sonne (nur vorstellen, setze dich nicht real in die Sonne) und dein Körper, deine Leber tank die Sonnenstrahlen der Sonne. All die Sonnenstrahlen, die du deinem Körper schenkst, gehen direkt in die Leber und sie speichert diese besonderen Strahlen ein. In der Meditation geht es genau um diese Speicherung, die wir mit visualisieren freilassen. Wenn du nun also in der Sonne liegst oder sitzt, lenke nun deine Aufmerksamkeit zu deiner Leber, die genau unter deiner rechten Rippe sitzt. Bitte sie nun darum, diese Speicherung frei zu lassen. Wenn du die gespeicherten Sonnenstrahlen nun fühlen oder sehen kannst, lasse sie nun durch deine Ein- und Ausatmung durch den Körper ziehen. Visualisiere jede Ecke und jeden Ort in deinem Körper und vertreibe die Vieren und die Pathogene mit diesem Licht. Mache diese Meditation zwei mal in der Zeit der Leberreinigung und lasse dir soviel Zeit, wie du möchtest. 

Meditation zur Ausleitung von Giften: Deine Leber entgiftet jetzt ohnehin schon jeden Tag, wenn du dich richtig ernährst und eine Leber unterstützt. Gerade in der Zeit der Leberreinigung soll deine Leber aufatmen können und so viel wie möglich ausscheiden, wie es geht. Die Meditation zielt darauf ab, die Leber von Spannungen zu befreien und ihr Sicherheit zu geben, dass sie in Ruhe entgiften kann. Die Leber braucht in der Zeit der Reinigung die volle Gewissheit von dir, dass sie sich die Ruhe nehmen kann, um vieles altes herzugeben und auszusortieren, was sie seit Jahren in sich trägt. Nehme dir im Laufe des Tages ein wenig Zeit und stell dir vor du bist von einer Mauer umgeben. Die Mauer darf so aussehen wie du möchtest. Wichtig ist, dass du dich darin geborgen und wohl fühlst. Wenn du das klar vor den Augen hast, dass die Welt jetzt einmal draußen bleibt, dann sagt deiner Leber, dass sie entgiften darf. Deine Leber hört das und spürt das sie gerade nicht mit Adrenalin überschüttet wird. Sie wird in der Zeit der Ruhe immer wieder Giftstoffe und Schlacken freisetzten, zusammen mit ihrem eigenen Stoff, der diese Abfälle aus deinem Körper eskortiert. Nehme dir do lange Zeit wie möglich und mache diese Meditation jeden Tag, wie es zeitlich bei dir geht. 

 

Morgenmeditation: 

Die Morgenmeditation machst du am besten in der Früh oder spätestens am Vormittag. Lege dazu auf den Bauch und visualisiere, dass ein amethystfarbenes oder violettes Licht vom Rücken in deine Leber fließt. Durch das Ein- und Ausatmen fließt diese Farbe durch deinen Mund wieder raus. Atme diese Farbe auch wieder ein und beeinflusse nicht deinen natürlichen Atemrythmus. Atme natürlich ein und wieder aus....

Um das Immunsystem anzuregen, wende deine Position von Bauch auf Rücken und Wechsel diese Positionen je zweimal durch, so dass 20 Minuten ungefähr vergehen konnten. Wenn du auf dem Rücken liegst fließt deine Licht durch den Bauch in deine Leber. Wenn du mit deinen Positionen fertig bist, dann setzte sich auf und atme drei mal ganz tief ein- und aus um die Farbe aus dem Körper zu bekommen. 

Mach diese Meditation so gut es geht jeden morgen oder alle zwei Tage, um Energiereich in den Tag zu starten. 

Abendmeditation:  Bei dieser Meditation beziehen sie die Engel mit ein. Rufe den Engel der ORDNUNG, diese Engelkraft hilft dir deine geschwächte Leber wiederherzustellen. Die Engelskraft ist für die Leberstörung zuständig. Rufe ihn hörbar um Hilfe und sage ihm ganz Klar bei was er dir helfen soll. Ein Flüstern reicht aus, um zu sagen "Engel der Ordnung, bitte komm zur Heilung meiner Leber". Lass dir einen Moment Zeit, um anzukommen und visualisiere dir nun drei weibliche Engel rings um dich vor, wie sie Kraft und Licht schenken, dass deine Leber aufnimmt. Alles Krankhafte wird verdrängt und bringt alles zum schmelzen, was nicht in deinen Körper/Leber gehört. Es stellt alle beschädigten Zellen wieder her und dieses Engelslicht ist besonders für deine Leber bestimmt. Bleibe so lange wie es dir gut tut und schlafe danach friedlich und voller Licht ein. Wiederhole wenn es geht, jeden Abend in der Zeit der Reinigung diese Visualisierung. 

Information stammen alle aus dem Buch "Heile deine Leber" von Anthony William