Wasserfilter von 

Vom ersten Lebenstag an verlieren wir Wasser, bis wir im Alter mit manchmal nur 50% Wasseranteil im Körper sterben. Wenig Wasser im Körper lässt den Stoffwechsel stocken! Alle lebensnotwendigen Prozesse im Körper laufen mit Wasser ab. Haben wir zu wenig Wasser, laufen Stoffwechselprozesse langsamer ab.

Die Gehirnleistung wird vermindert und es kommt zur Zellverschlackung. Permanenter Wassermangel führt zu vorzeitigem Altern, Krankheit und Degeneration. Die tägliche bzw. stündliche Versorgung mit Wasser ist für uns überlebenswichtig; bereits geringe Unterversorgung führt zu typischen Dehydrierungserscheinungen wie Kopfschmerzen, Konzentrationsschwäche oder vorzeitiger Hautalterung.
Leider sind wir uns der zentralen Rolle, die Wasser für unsere Gesundheit spielt, meist nicht bewusst.

Aber nicht nur die Quantität, sondern auch die Qualität des Wassers dürfen wir nicht unterschätzen. Zwar sind die Auflagen für Leitungswasser in Deutschland höher als im Lebensmittelbereich, jedoch gelten auch hier nur die üblichen Grenzwertbestimmungen.

Warum erfahren wir bei der hervorragenden Qualität dann von Zeit zu Zeit von verunreinigtem Trinkwasser?
Ganz einfach: In der Praxis ist eine Mikrofiltration des gesamten Wasserbedarfs der BRD nicht zu gewährleisten (Eine Mikrofiltration für das gesamte Leitungswasser ist aufgrund der Wassermengen technisch aufwändig und deshalb teuer durchzuführen). Aus diesem Grund erkennen immer mehr Menschen, dass ein Wasserfilter im Haushalt für unser Trinkwasser Sinn macht. So haben wir immer Sicherheit, vor kurzfristigen Belastungen verschont zu sein

Kleinere und strukturierte Wassermoleküle nimmt der Körper leichter auf!
Was wir bisher nicht wussten, ist die Tatsache, dass Leitungswasser einem hohem Druck ausgesetzt ist und dadurch große Wassermolekülgruppen entstehen, die wir so nicht in die Zellen aufnehmen können. Das Wasser muss zuvor erst “verdaut” werden bevor wir es aufnehmen können. Dadurch verbrauchen wir zusätzliche Energie und haben praktisch weniger Wasser im Stoffwechsel zur Verfügung als gut für uns wäre. Durch die Gewohnheit, wenig zu trinken, trocknet der Körper aus.

Der japanische Wissenschaftler Emoto hat eine Methode zur Visualisierung von "Informationen" im Wasser gefunden. So konnte nachgewiesen werden, dass schöne, heilsame Informationen eine schöne Kristallstruktur des Wassers erzeugt. Schlechte, negative Informationen hingegen zeigen keine Kristallbildung!

                                                                                       

Ich steh gerne für Fragen zur Verfügung, da ich                                                                                https://www.lotus-vita.de/de     

schon seit drei Jahren den Standfilter Fontana

in der Küche stehen hab. Mittlerweile bin

ich als Händler registriert.